+49 (0)521 / 894 910 76           01575/9506277          Made in Germany      SSL gesicherte Verbindung                     

-,-- € 0 Produkte

AGB / Allgemeine Geschäftsbeziehung

AGB

Allgemeine Geschäftsbedingungen CHRISCK design Christopher Koch

  • 1 Allgemeines

(1) Vertragspartner ist CHRSICK design Christopher Koch, Herforder Str. 128, 33609 Bielefeld, nachfolgend als „CHRSICK design“ bezeichnet.

(2) Sämtlichen Verträgen, die mit CHRSICK design als Vertragspartner zustande kommen, liegen die nachfolgenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB) in ihrer jeweiligen Fassung zugrunde.

(3) CHRSICK design eine natürliche Person, zu laden über den in § 1 Abs. 1 der Allgemeinen Geschäftsbedingungen bezeichneten Geschäftssitz.

(4) Hiervon abweichende Allgemeine Geschäftsbedingungen des Kunden werden nicht anerkannt; der Kunde erklärt sich mit den Allgemeinen Geschäftsbedingungen von CHRSICK design vielmehr einverstanden.

  • 2 Anmeldung

(1) Zum Abschluss eines Kaufvertrages mit CHRSICK design ist die vorherige Registrierung unter http://www.kreativlasern.de erforderlich. Die Registrierung ist kostenfrei. Ausgenommen von dieser Regelung sind Kaufverträge, die im Ladengeschäft bar erfolgen.

(2) Der Kunde verpflichtet sich, korrekte Daten zu verwenden und diese ständig zu aktualisieren.

(3) Der Kunde hat seine Maße für die Maßprodukte im Falle des Erwerbs eines Maßproduktes in Gemäßheit der von CHRSICK design offerierten Optionen einzutragen bzw. auszuwählen und zu aktualisieren.

(4) Durch die Registrierung kommt ein Kaufvertrag nicht zustande.

  • 3 Vertragsabschluss

(1) Das Einstellen der Artikel auf unserer Webseite stellt keinen Antrag i. S. d. § 145 BGB dar; es handelt es sich konkret nur um eine invitatio ad offerendum.

(2) Durch das Ausfüllen des Bestellformulars und das Anklicken des Buttons „Zahlungspflichtig bestellen“ im Internet gibt der Kunde ein bindendes und unbedingtes Angebot auf Abschluss eines Vertrages der im Warenkorb enthaltenen Waren zu den dort bezeichneten Konditionen, insbesondere zu dem dort bezeichneten Preis, ab. Vor dem endgültigen Absenden hat der Kunde auf einer Übersichtsseite die Möglichkeit, die Richtigkeit seiner Eingaben zu prüfen und ggf. zu korrigieren. Werden Maßprodukte bestellt, ist das Angebot auf die Maßfertigung auf die gem. § 2 Abs. 3 der Allgemeinen Geschäftsbedingungen mitgeteilten Maße zur Zeit des Vertragsschlusses gerichtet.

(3) CHRSICK design behält sich ausdrücklich vor, das von den Kunden unterbreitete Angebot anzunehmen oder abzulehnen.

(4) CHRSICK design verpflichtet sich, dem Kunden unverzüglich fernelektronisch zu bestätigen, dass die Bestellung zugegangen ist. Durch die Auftragsbestätigung kommt CHRSICK design ausschließlich ihrer gem. § 312e Abs. 1 Nr. 3 BGB Pflicht nach; die Bestätigung enthält indes keine Annahme des vom Kunden abgegebenen Angebotes.

(5) Die Annahme des Vertragsangebotes erfolgt unabhängig und gesondert von der gem. § 3 Abs. 4 S. 1 der Allgemeinen Geschäftsbedingungen geschuldeten Bestellbestätigung fernelektronisch und ausschließlich ausdrücklich. Die Annahme erfolgt in Bezug auf die gem. § 2 Abs. 3 der Allgemeinen Geschäftsbedingungen mitgeteilten Maße, sofern ein Maßprodukt Kaufgegenstand ist.

(6) Sofern CHRSICK design das Vertragsangebot nicht annehmen sollte, verpflichtet sich CHRSICK design, dem Antragenden gegenüber das Angebot ausdrücklich oder konkludent fernelektronisch abzulehnen. CHRSICK design kann dem Antragenden die Gründe hierfür offen legen.

(7) CHRSICK design behält sich den Rücktritt vom Vertrag ausdrücklich vor, wenn und soweit die Leistung wegen Lieferschwierigkeiten von Vertragspartnern nicht erbringbar ist, oder, bei Maßprodukten, auf die individuellen Maße nach § 2 Abs. 3 der Allgemeinen Geschäftsbedingungen des Kunden nicht maßgefertigt werden kann. Dieser Vorbehalt gilt nicht im Falle von kurzfristigen Lieferstörungen, oder wenn CHRSICK design die Nichtbelieferung zu vertreten hat, insbesondere indem CHRSICK design es versäumt, rechtzeitig ein kongruentes Deckungsgeschäft zu tätigen. Der Kunde wird über die Nichtverfügbarkeit der Leistung unverzüglich informiert. Ist eine Gegenleistung vom Kunden erbracht worden, so wird diese unverzüglich und unaufgefordert erstattet.

(8) Für den Vertragsabschluss steht die deutsche und englische Sprache zur Verfügung.

  • 4 Leistung von CHRSICK design

(1) CHRSICK design bietet die Individualisierung von Artikeln mittels Lasergravur sowie die kundenindividuelle Fertigung von Artikeln mittels Laserschnitt. Hierfür werden die Artikel ausschließlich nach Spezifikation der Kunden eigens auf die individuellen Maße der Kunden (nach § 2 Abs. 3 der Allgemeinen Geschäftsbedingungen) geschneidert und angepasst. Es kommt ein Werklieferungsvertrag i.S.d. § 651 BGB zustande.

(2) CHRSICK design fertigt die Maßprodukte auf die ermittelten oder mitgeteilten individuellen Maße des Kunden.

(3) liefert überdies unspezifische Fertigprodukte, wie z.B.Geschenkartikel, die nicht individuell nach den spezifischen Kundenwünschen gefertigt werden und deshalb dem Vertragstypus des Kaufvertrages i.S.d. § 433 BGB unterfallen.

(4) Die Waren werden auf Wunsch des Kunden nach dessen Wahl an seinen Wohn- oder Geschäftssitz versandt.

  • 5 Zahlung

(1) Alle genannten Preise sind Euro-Preise und enthalten die anfallenden gesetzlichen Steuern, insbesondere die gesetzliche Mehrwertsteuer, sowie gem. § 6 Abs. 2 der Allgemeinen Geschäftsbedingungen die Versandkosten.

(2) Der Kaufpreis ist sofort und ohne Abzug fällig. Der Kunde ist zu Teilleistungen nicht berechtigt. Skonti oder anderweitige Preisnachlässe werden nicht gewährt. Der Kunde ist zur Vorleistung verpflichtet.

(3) Der Kunde erfüllt seine vertragliche Verpflichtung nach seiner Wahl durch Sofortüberweisung, Vorkasse, „Paypal“, und „wirecard Kreditkarte“. CHRSICK design behält sich vor, die Auswahlmöglichkeiten der Bezahlverfahren, zwischen welchen ein Kunde gem. § 5 Abs. 3 S. 1 der Allgemeinen Geschäftsbedingungen wählen kann, abhängig von Bestellwert und Versandregion zu beschränken. In einem solchen Fall informiert CHRSICK design den Kunden unverzüglich und erstattet etwaige bereits erbrachte Gegenleistungen unaufgefordert und unverzüglich zurück. Die Zahlungsarten und jeweiligen regionalen Einschränkungen sind auf https://kreativlasern.de/versand-bezahlung/ einsehbar.

(4) Wählt der Kunde eine gem. § 5 Abs. 3 S. 2 der Allgemeinen Geschäftsbedingungen nicht ausgeschlossene Zahlung über „Paypal“, so erfolgt die Belastung des Kontos unmittelbar nach Abschluss der Bestellung. Wählt der Kunde als Zahlungsmethode eine gem. § 5 Abs. 3 S. 2 der Allgemeinen Geschäftsbedingungen nicht ausgeschlossene Vorabüberweisung, so hat der Kunde den Kaufpreis innerhalb von 5 Tagen nach Vertragsschluss gem. § 3 Abs. 5 der Allgemeinen Geschäftsbedingungen auf das in der Kaufannahme angegebene Konto des Online-Shops zu überweisen. Maßgeblich ist das rechtzeitige Erteilen des Auftrags an das Kreditunternehmen des Kunden.

(5) Bei Bezahlung über die Zahlungsarten „wirdecard Kreditkarte“ wird die Kaufpreisforderung an die Wirecard Bank AG, Einsteinring 35, 85609 Aschheim abgetreten. Die Belastung Ihres Bank- bzw. Kreditkartenkontos erfolgt mit Abschluss der Bestellung. Die zur Zahlungsabwicklung erforderlichen Daten werden an die Wirecard Bank AG übermittelt. Zur Abschätzung des Ausfallrisikos führt die Wirecard Bank AG unter Umständen eine Bonitätsabfrage durch. Informationen zu Ihrem bisherigen Zahlungsverhalten und Bonitätsinformationen auf Basis mathematisch-statistischer Verfahren unter Anwendung von Anschriftendaten (Scoring) werden bezogen von der infoscore Consumer Data GmbH, Rheinstraße 99, 76532 Baden-Baden sowie der Creditreform Boniversum GmbH, Hellersbergstr. 11, 41460 Neuss. Weitere Informationen zur Verarbeitung und Speicherung Ihrer Daten erhalten Sie direkt über die Wirecard Bank AG.

  • 6 Lieferung

(1) Die Lieferung erfolgt innerhalb Deutschlands sowie einiger europäischer Staaten, welche auf https://kreativlasern.de/versand-bezahlung/ eingesehen werden können.

(2) Die Lieferung erfolgt für alle unsere Kunden innerhalb Deutschlands zu den jeweils angegebenen Versandkosten. Abweichungen können sich nur im Fall des § 6 Abs. 1 der Allgemeinen Geschäftsbedingungen ergeben.

(3) Dem Kunden werden bei Bestellung von Maßprodukten eigens für ihn maßgefertigte Waren zugesandt.

(4) Die von CHRSICK design zu erbringende Leistung ist in Abweichung vom § 271 Abs. 1, 1. Fall BGB vier Wochen nach Vertragsschluss fällig. CHRISCK deisgn ist jedoch berechtigt, die Leistung gem. § 271 Abs. 2, 2. Fall BGB vorzeitig zu erfüllen. Weder eine Garantie für die rechtzeitige Leistungserbringung, noch eine Leistungsbestimmung nach dem Kalender werden hierdurch begründet.

(5) Die Lieferung erfolgt durch einen von CHRISCK design gewählten Versanddienstleister. Die Lieferung erfolgt auf Wunsch des Kunden.

(6) Erfüllungsort ist der Geschäftssitz von CHRISCK design gem. § 1 Abs. 1 der Allgemeinen Geschäftsbedingungen.

  • 7 Gutscheinbedingungen

(1) Die Gutscheine sind bis zum angegebenen Zeitraum gültig und nur einmal im Rahmen eines Bestellvorgangs einlösbar.

(2) Das Guthaben eines Gutscheins kann nicht auf Dritte übertragen werden.

(3) Der Warenwert muss mindestens dem Betrag des Gutscheins entsprechen. Aus administrativen Gründen ist es nicht möglich etwaiges Restguthaben zu erstatten.

(4) Das Guthaben eines Gutscheins wird weder verzinst noch in Bargeld ausgezahlt.

(5) Mehrere Gutscheine können nicht miteinander kombiniert werden.

(6) Reicht das Guthaben eines Gutscheins für die Bestellung nicht aus, kann die Differenz mit den angebotenen Zahlungsmöglichkeiten ausgeglichen werden.

(7) Der Gutschein wird nicht erstattet, wenn Ware ganz oder teilweise retourniert wird, sofern der Gutschein im Rahmen einer Werbeaktion ausgegeben und dafür keine Gegenleistung erbracht wurde.

  • 8 Eigentumsvorbehalt

(1) Die Ware bleibt aufschiebend bedingt bis zur vollständigen Bezahlung Eigentum von CHRISCK design. Ist der Kunde ein Kaufmann im Sinne des HGB, behält sich CHRSICK design das Eigentum an allen Liefergegenständen bis zum Eingang aller Zahlungen aus der Geschäftsbeziehung vor.

(2) Der Kunde verpflichtet sich, die Ware bis zur vollständigen Bezahlung sorgsam zu behandeln.

(3) CHRISCK design ermächtigt den Kunden zur Weiterveräußerung der Waren vor vollständiger Kaufpreiszahlung selbst dann nicht, wenn dies zur ordnungsgemäßen Geschäftsführung des Kunden gehören sollte.

  • 9 Forderungsabtretung

(1) CHRISCK design ist zur Leistung in Ansehung des § 399 BGB nur an ihren ursprünglichen Gläubiger, oder im Falle wirksamer Abtretung gegenüber dem Zessionar nur verpflichtet, wenn und soweit dieser zu den bei Vertragsschluss gem. § 2 Abs. 3 der Allgemeinen Geschäftsbedingungen vorliegenden Maße fordert.

(2) CHRISCK design ist im Falle des Zahlungsverzuges des Kunden berechtigt, die gegenüber seinem Kunden bestehende Forderung, einschließlich aus dem Zahlungsverzug resultierenden Ansprüche, an Dritte, insbesondere an ein Inkassobüro, abzutreten und/ oder Dritte, insbesondere einen Rechtsanwalt, mit der Durchsetzung eben dieser Ansprüche zu beauftragen. Die hierfür nötigen personenbezogenen Daten teilt CHRISCK design dem Dritten insoweit mit, als dieses erforderlich ist.

  • 10 Qualitätsgarantie

(1) Sollten Änderungen an Maßprodukten unter Beachtung des § 10 der Allgemeinen Geschäftsbedingungen erforderlich sein, übernimmt CHRISCK design die dafür anfallenden Kosten nicht.

(2) Sollten Änderungen an Maßprodukten erforderlich sein, lässt die CHRISCK design ein neues Produkt unter Rückgabe des alten auf die angepassten Maße fertigen.

(3) CHRISCK garantiert eine hervorragende Verarbeitung.

(4) CHRISCK design garantiert eine zügige Arbeit und einen schnellen, unkomplizierten Versand.

(5) In den Fällen der §§ 10 Abs. 1, Abs. 2 der Allgemeinen Geschäftsbedingungen hat der Kunde sein Begehren innerhalb der ersten zwei Wochen nach Lieferung des Produktes unter Angabe von Gründen gegenüber CHRISCK design mitzuteilen. CHRISCK design entscheidet, ob und inwieweit eine Änderung oder Neuanfertigung erforderlich ist.

(6) Begehren nach den §§ 10 Abs. 1, Abs. 2 der Allgemeinen Geschäftsbedingungen sind binnen zwei Wochen seit der Lieferung gegenüber CHRISCK design fernelektronisch und unter Angabe von Gründen vorzubringen. Danach bestehen diese Rechte nicht mehr.

(7) Gewährleistungsrechte bleiben davon vorbehaltlich des § 11 der Allgemeinen Geschäftsbedingungen unberührt. Ein vertragliches Rückgabe-, oder Widerrufsrecht wird hierdurch nicht begründet.

  • 11 Haftungsbeschränkung

(1) Ist der Kunde Verbraucher i. S. d. § 13 BGB, richten sich seine Rechte im Falle eines Mangels nach § 434 BGB nach den Vorschriften des Bürgerlichen Rechts.

(2) Im Übrigen haftet CHRISCK design nur für solche Schäden, die auf vorsätzlichen oder grob fahrlässigen Vertragsverletzungen beruhen, sowie für Schäden, die sich aus leicht fahrlässigen Verletzungen wesentlicher Vertragspflichten (Kardinalspflicht) ergeben. Im letzteren Fall ist die Haftung von CHRISCK design begrenzt auf den bei Vertragsschluss typischerweise vorhersehbaren Schaden. Die Haftung für Schäden an Leben, Körper und Gesundheit sowie nach dem Produkthaftungsgesetz bleibt davon unberührt. Die vorstehenden Haftungsbeschränkungen gelten auch bei Pflichtverletzungen der gesetzlichen Vertreter oder Erfüllungsgehilfen von CHRISCK design.

(3) Ist der Kunde Unternehmer i. S. d. § 14 BGB, verjähren Ansprüche gegen CHRISCK design nach Ablauf von zwölf Monaten seit ihrer Entstehung, sofern und soweit es sich nicht um solche Ansprüche handelt, die auf einer vorsätzlichen oder unerlaubten Handlung basieren sowie solche, die eine Haftung nach dem Produkthaftungsgesetz zum Gegenstand haben.

(4) Die vorstehenden Haftungsbegrenzungen gelten auch für mit der CHRISCK design verbundene Unternehmen sowie für eine persönliche Haftung der Angestellten, Vertreter, Gesellschafter und Erfüllungsgehilfen von CHRISCK design und/oder mit der CHRISCK design verbundene Unternehmen.

  • 12 Nebenpflichten des Bestellers

(1) Der Besteller ist verpflichtet Daten ständig zu aktualisieren.

(2) Der Besteller ist im Falle des Erwerbs eines Maßproduktes verpflichtet, insbesondere bei Abschluss eines Kaufvertrages seine Maße auf Aktualität hin zu überprüfen.

(3) Sofern CHRISCK design aufgrund einer schuldhaften fehlerhaften Selbstvermessung des Kunden gem. § 2 Abs. 3 Nr. 3 der Allgemeinen Geschäftsbedingungen ein Schaden entsteht, hat der Kunde diesen zu ersetzen. Das Selbe gilt, soweit es der Kunde bei Abschluss des Kaufvertrages schuldhaft unterlässt, seine Maße zu prüfen. Schuldhaftes Unterlassen ist insbesondere dann anzunehmen, wenn sich seit der Vermessung durch CHRISCK design Maßänderungen ergeben haben.

  • 13 Widerruf

Das Widerrufsrecht ist ausgeschlossen bei Verträgen zur Lieferung von Waren, die nicht vorgefertigt sind und für deren Herstellung eine individuelle Auswahl oder Bestimmung durch den Verbraucher maßgeblich ist oder die eindeutig auf die persönlichen Bedürfnisse des Verbrauchers zugeschnitten sind.

 

Verbraucher ist jede natürliche Person, die ein Rechtsgeschäft zu Zwecken abschließt, die überwiegend weder Ihrer gewerblichen noch ihrer selbstständigen beruflichen Tätigkeit zugerechnet werden können.

Widerrufsrecht

Sie haben das Recht, binnen vierzehn Tagen ohne Angabe von Gründen diesen Vertrag zu widerrufen.

Die Widerrufsfrist beträgt vierzehn Tage,

(1) Im Fall eines Dienstleistungsvertrages ab dem Tag des Vertragsabschlusses,

(2)  im Fall eines Kaufvertrages ab dem Tag, an dem Sie oder ein von Ihnen benannter Dritter, der nicht der Beförderer ist, die Waren in Besitz genommen haben bzw. hat;

(3)  im Fall eines Kaufvertrages über mehrere Waren, die Sie im Rahmen einer einheitlichen Bestellung bestellt haben und die getrennt geliefert werden, ab dem Tag, an dem Sie oder ein von Ihnen benannter Dritter, der nicht der Beförderer ist, die letzte Ware in Besitz genommen haben bzw. hat;

(4)  im Fall eines Kaufvertrages über die Lieferung einer Ware in mehreren Teilsendungen oder Stücken ab dem Tag, an dem Sie oder ein von Ihnen benannter Dritter, der nicht der Beförderer ist, die letzte Teilsendung oder das letzte Stück in Besitz genommen haben. bzw. hat

Um Ihr Widerrufsrecht auszuüben, müssen Sie uns (CHRISCK design, Christopher Koch, Herforder Str. 128, 33609 Bielefeld / E-Mail: info@kreativlasern.de) mittels einer eindeutigen Erklärung (z.B. ein mit der Post versandter Brief oder Email) über Ihren Entschluss, diesen Vertrag zu widerrufen, informieren.

Zur Wahrung der Widerrufsfrist reicht es aus, dass Sie die Mitteilung über die Ausübung des Widerrufsrechts vor Ablauf der Widerrufsfrist absenden.

Folgen des Widerrufs

Wenn Sie diesen Vertrag widerrufen, haben wir Ihnen alle Zahlungen, die wir von Ihnen erhalten haben, inklusive der Lieferkosten (mit Ausnahme der zusätzlichen Kosten, die sich daraus ergeben, dass Sie eine andere Art der Lieferung als die von uns angebotene, günstigste Standardlieferung gewählt haben), unverzüglich und spätestens binnen vierzehn Tagen ab dem Tag zurückzuzahlen, an dem die Mitteilung über Ihren Widerruf dieses Vertrages bei uns eingegangen ist. Für diese Rückzahlung verwenden wir dasselbe Zahlungsmittel, das Sie bei der ursprünglichen Transaktion eingesetzt haben, es sei denn, mit Ihnen wurde ausdrücklich etwas anderes vereinbart.

Wir können die Rückzahlung verweigern, bis wir die Waren wieder zurückerhalten haben oder bis Sie den Nachweis erbracht haben, dass Sie die Waren zurückgesandt haben, je nachdem, welches der frühere Zeitpunkt ist.

Sie haben die Waren unverzüglich und in jedem Fall spätestens binnen vierzehn Tagen ab dem Tag, an dem Sie uns über den Widerruf dieses Vertrages unterrichten, an uns zurückzusenden oder zu übergeben. Die Frist ist gewahrt, wenn Sie die Waren vor dem Ablauf der Frist von vierzehn Tagen absenden.

Sie tragen die unmittelbaren Kosten der Rücksendung.

Sie müssen für einen etwaigen Wertverlust der Waren nur aufkommen, wenn dieser Wertverlust auf einen zur Prüfung der Beschaffenheit, Eigenschaften und Funktionsweise der Waren nicht notwendigen Umgang mit ihnen zurückzuführen ist.

Haben Sie verlangt, dass die Dienstleistungen während der Widerrufsfrist beginnen sollen, so haben Sie uns einen angemessenen Betrag zu zahlen, der dem Anteil der bis zu dem Zeitpunkt, zu dem Sie uns von der Ausübung des Widerrufsrechts hinsichtlich dieses Vertrages unterrichten, bereits erbrachten Dienstleistungen im Vergleich zum Gesamtumfang der im Vertrag vorgesehenen Dienstleistungen entspricht.

Ausschluss des Widerrufsrechtes

Das Widerrufsrecht besteht soweit die Parteien nichts abweichendes vereinbart haben, nicht bei folgenden Verträgen:

(1)  Verträge zur Lieferung von Waren, die nicht vorgefertigt sind und für deren Herstellung eine individuelle Auswahl oder Bestimmung durch den Verbraucher maßgeblich ist oder die eindeutig auf die persönlichen Bedürfnisse des Verbrauchers zugeschnitten sind,

(2)  Verträge zur Lieferung von Waren, die schnell verderben können oder deren Verfallsdatum schnell überschritten würde,

(3)  Verträge zur Lieferung alkoholischer Getränke, deren Preis bei Vertragsschluss vereinbart wurde, die aber frühestens 30 Tage nach Vertragsschluss geliefert werden können und deren aktueller Wert von Schwankungen auf dem Markt abhängt, auf die der Unternehmer keinen Einfluss hat,

(4)  Verträge zur Lieferung von Zeitungen, Zeitschriften oder Illustrierten mit Ausnahme von Abonnement-Verträgen,

(5)  Verträge zur Lieferung von Waren oder zur Erbringung von Dienstleistungen, einschließlich Finanzdienstleistungen, deren Preis von Schwankungen auf dem Finanzmarkt abhängt, auf die der Unternehmer keinen Einfluss hat und die innerhalb der Widerrufsfrist auftreten können, insbesondere Dienstleistungen im Zusammenhang mit Aktien, mit Anteilen an offenen Investmentvermögen im Sinne von § 1 Absatz 4 des Kapitalanlagegesetzbuchs und mit anderen handelbaren Wertpapieren, Devisen, Derivaten oder Geldmarktinstrumenten,

(6)  Verträge zur Erbringung von Dienstleistungen in den Bereichen Beherbergung zu anderen Zwecken als zu Wohnzwecken, Beförderung von Waren, Kraftfahrzeugvermietung, Lieferung von Speisen und Getränken sowie zur Erbringung weiterer Dienstleistungen im Zusammenhang mit Freizeitbetätigungen, wenn der Vertrag für die Erbringung einen spezifischen Termin oder Zeitraum vorsieht, wobei das Widerrufsrecht jedoch nicht ausgeschlossen ist bei Verträgen über Reiseleistungen nach § 651a, die außerhalb von Geschäftsräumen geschlossen worden sind, es sei denn, die mündlichen Verhandlungen, auf denen der Vertragsschluss beruht, sind auf vorhergehende Bestellung des Verbrauchers geführt worden.

(7)  Verträge, die im Rahmen einer Vermarktungsform geschlossen werden, bei der der Unternehmer Verbrauchern, die persönlich anwesend sind oder denen diese Möglichkeit gewährt wird, Waren oder Dienstleistungen anbietet, und zwar in einem vom Versteigerer durchgeführten, auf konkurrierenden Geboten basierenden transparenten Verfahren, bei dem der Bieter, der den Zuschlag erhalten hat, zum Erwerb der Waren oder Dienstleistungen verpflichtet ist (öffentlich zugängliche Versteigerung),

(8)  Verträge, bei denen der Verbraucher den Unternehmer ausdrücklich aufgefordert hat, ihn aufzusuchen, um dringende Reparatur- oder Instandhaltungsarbeiten vorzunehmen; dies gilt nicht hinsichtlich weiterer bei dem Besuch erbrachter Dienstleistungen, die der Verbraucher nicht ausdrücklich verlangt hat, oder hinsichtlich solcher bei dem Besuch gelieferter Waren, die bei der Instandhaltung oder Reparatur nicht unbedingt als Ersatzteile benötigt werden,

(9)  Verträge zur Erbringung von Wett- und Lotteriedienstleistungen, es sei denn, dass der Verbraucher seine Vertragserklärung telefonisch abgegeben hat oder der Vertrag außerhalb von Geschäftsräumen geschlossen wurde, und

(10) notariell beurkundete Verträge; dies gilt für Fernabsatzverträge über Finanzdienstleistungen nur, wenn der Notar bestätigt, dass die Rechte des Verbrauchers aus § 312d Absatz 2 BGB gewahrt sind.

Vorzeitiges Erlöschen des Widerrufsrechts

Das Widerrufsrecht des Verbrauchers erlischt vorzeitig bei

(1)  Verträgen zur Lieferung versiegelter Ware, die aus Gründen des Gesundheitsschutzes oder der Hygiene nicht zur Rückgabe geeignet sind, wenn ihre Versiegelung nach der Lieferung entfernt würde

(2)  Verträgen zur Lieferung von Waren, wenn diese nach der Lieferung auf Grund ihrer Beschaffenheit untrennbar mit anderen Gütern vermischt wurden,

(3)  Verträgen zur Lieferung von Ton- oder Videoaufnahmen oder Computersoftware in einer versiegelten Packung, , wenn die Versiegelung nach der Lieferung entfernt wurde,

(4)  Verträgen zur Erbringung von Dienstleistungen, wenn der Unternehmer die Dienstleistung vollständig erbracht hat und mit der Ausführung der Dienstleistung erst begonnen hat, nachdem der Verbraucher dazu seine ausdrückliche Zustimmung gegeben hat und gleichzeitig seine Kenntnis davon bestätigt hat, dass er sein Widerrufsrecht bei vollständiger Vertragserfüllung durch den Unternehmer verliert.

(5)  Verträgen über die Lieferung von nicht auf einem körperlichen Datenträger befindlichen digitalen Inhalten, wenn der Unternehmer mit der Ausführung des Vertrages begonnen hat, nachdem der Verbraucher ausdrücklich zugestimmt hat, dass der Unternehmer mit der Ausführung des Vertrages vor Ablauf der Widerrufsfrist beginnt, und seine Kenntnis davon bestätigt hat, dass er durch seine Zustimmung mit Beginn der Ausführung des Vertrages sein Widerrufsrecht verliert.

  • 14 Urheberrechte, Haftungsfreistellung

(1) Nimmt der Kunde Einfluss auf das Produkt (Text- und Bildpersonalisierung), versichert der Kunde gegenüber CHRISCK design, dass Text und Bild frei von Rechten Dritter ist. Etwaige Urheber-, Persönlichkeits- oder Namensrechtsverletzungen gehen in diesem Fall voll zu Lasten des Kunden. Auch versichert der Kunde, dass er durch die Individualisierung des Produkts keine sonstigen Rechte Dritter verletzt.

(2) Der Kunde wird CHRISCK design von allen Forderungen und Ansprüchen freistellen, die wegen der Verletzung von derartigen Rechten Dritter geltend gemacht werden, soweit der Kunde die Pflichtverletzung zu vertreten hat. Der Kunde erstattet CHRISCK design alle entstehenden Verteidigungskosten und sonstige Schäden.

  • 15 Technische und gestalterische Abweichungen

Wir behalten uns bei der Vertragserfüllung ausdrücklich Abweichungen vor gegenüber den Beschreibungen und Angaben in unseren Prospekten, Katalogen und sonstigen schriftlichen und elektronischen Unterlagen hinsichtlich Stoffbeschaffenheit, Farbe, Gewicht, Abmessung, Gestaltung oder ähnlicher Merkmale, soweit diese für den Kunden zumutbar sind. Zumutbare Änderungsgründe können sich ergeben aus handelsüblichen Schwankungen und technischen Produktionsabläufen.

  • 16 Datenschutz

CHRISCK design verarbeitet personenbezogene Daten des Kunden zweckgebunden und gemäß den gesetzlichen Bestimmungen. Die zum Zwecke der Bestellung von Waren angegebenen persönlichen Daten (wie zum Beispiel Name, E-Mail-Adresse, Anschrift, Zahlungsdaten) werden von CHRISCK design zur Erfüllung und Abwicklung des Vertrags verwendet. Darüber hinaus ist Verwendung der Kundendaten Daten für eigene, unregelmäßige werbliche Zwecke für ähnliche Waren und Dienstleistungen nicht ausgeschlossen. Sie können dieser besonderen Verwendung jederzeit widersprechen, ohne dass für den Widerspruch andere als Übermittlungskosten nach den Basistarifen entstehen. Alle Daten werden von CHRISCK design vertraulich behandelt und nicht an Dritte weitergegeben, die nicht am Bestell-, Auslieferungs- und Zahlungsvorgang beteiligt sind. Der Kunde hat das Recht, auf Antrag unentgeltlich Auskunft zu erhalten über die personenbezogenen Daten, die von CHRISCK design über ihn gespeichert wurden. Zusätzlich hat er das Recht auf Berichtigung unrichtiger Daten, Sperrung und Löschung seiner personenbezogenen Daten, soweit keine gesetzliche Aufbewahrungspflicht entgegensteht.

Datenverwendung für E-Mail-Werbung ohne Newsletter-Anmeldung und Ihr Widerspruchsrecht: Wenn wir Ihre E-Mail-Adresse im Zusammenhang mit dem Verkauf einer Ware oder Dienstleistung erhalten und Sie dem nicht widersprochen haben, behalten wir uns vor, Ihnen regelmäßig Angebote zu ähnlichen Produkten, wie den bereits gekauften, aus unserem Sortiment per E-Mail zuzusenden. Sie können dieser Verwendung Ihrer E-MailAdresse jederzeit durch eine Nachricht an die unten beschriebene Kontaktmöglichkeit oder über einen dafür vorgesehenen Link in der Werbemail widersprechen, ohne dass hierfür andere als die Übermittlungskosten nach den Basistarifen entstehen.

  • 17 Links

Die auf den Webseiten von CHRISCK design dargestellten Verlinkungen werden den Nutzern ausschließlich als Hinweise zur Verfügung gestellt. CHRISCK design selbst kontrolliert diese hierdurch verbundenen Internetseiten nicht und ist für deren Inhalt nicht verantwortlich. Die Darstellung von Verlinkungen zu solchen Internetseiten auf den Webseiten von der CHRISCK design impliziert weder eine Billigung des Materials auf solchen Internetseiten noch eine Verbindung mit deren Betreibern.

  • 18 Bildrechte

Alle Bildrechte liegen bei CHRISCK design oder dessen Partnern. Eine Verwendung ohne ausdrückliche Zustimmung ist nicht gestattet.

  • 19 Schlussbestimmungen

(1) Sofern es sich bei dem Kunden um einen Kaufmann im Sinne des HGB, eine juristische Person des öffentlichen Rechts oder um öffentlich-rechtliches Sondervermögen handelt, ist Bielefeld Gerichtsstand. CHRISCK design ist in diesem Fall auch berechtigt, den Kunden nach Wahl von CHRISCK design an dessen Wohnsitz zu verklagen. Entsprechendes gilt für den Fall, dass der Kunde über keinen allgemeinen Gerichtsstand in Deutschland verfügt, nach Vertragsschluss seinen Wohnsitz oder gewöhnlichen Aufenthaltsort aus dem Inland verlegt oder sein Wohnsitz oder sein gewöhnlicher Aufenthaltsort bei Klageerhebung unbekannt ist.

(2) Der Vertrag nach Maßgabe dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen unterliegt ausschließlich dem Recht der Bundesrepublik Deutschland. Die Geltung des UN-Kaufrechts ist ausgeschlossen. Sofern der Kunde Verbraucher i.S.v. § 13 BGB ist und seinen gewöhnlichen Aufenthalt im Ausland hat, bleiben zwingende Bestimmungen dieses Staates unberührt.

(3) Sollten einzelne Bestimmungen dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen unwirksam sein oder den gesetzlichen Regelungen widersprechen, so bleibt die Wirksamkeit hiervon im Übrigen unberührt.

Bielefeld, 21.07.2017

Online-Streitbeilegung (OS)

Informationen zur Online-Streitbeilegung: Die EU-Kommission hat eine Internetplattform zur Online-Beilegung von Streitigkeiten (sog. „OS-Plattform“) geschaffen. Die OS-Plattform dient als Anlaufstelle zur außergerichtlichen Beilegung von Streitigkeiten betreffend vertragliche Verpflichtungen, die aus Online-Kaufverträgen erwachsen. Der Kunde kann die OS-Plattform unter dem folgenden Link erreichen: http://ec.europa.eu/consumers/odr/

 

suprcomonlineshop

Einloggen

Guten Tag, | Ausloggen

Guten Tag, | Adminbereich | Ausloggen